Home & Aktuelles

 
 

English

Link Arabic



How to join ZMO

Find us on:

fbytacademia

Mini Logos

Verbundprojekte Link

Trenner

ZMO on Tour 2017

Trenner
ZMO-Publikationsreihen
Programmatic Texts Link
Working Papers Link

Aktuelles Bulletin
Bulletin Nr. 31

Studien 34 cover

Karin Mlodoch
The Limits of Trauma Discourse. Women Anfal Survivors in Kurdistan-Iraq
Hrsg.: Zentrum Moderner Orient, Geisteswissenschaft-liche Zentren Berlin e.V.
Reihe: ZMO-STUDIEN 34, 2014, 541 S.
ISBN 978-3-87997-719-2
39 Euro

Trennlinie

Gefördert von:

bmbf

Trennlinie

senat

Trennlinie

Kooperationspartner:

Trennlinie

bgsmcs

Trennlinie

Forum transregionale Studien

Trennlinie

Leibniz

Trennlinie

MarcBloch

Trennlinie

CrossArea

Trennlinie

Wissenstransfer:

Trennlinie

SOFISwiki

Trennlinie

Berlin Sciences

Trennlinie

Qantara.de

Trennlinie

zenithonline

Trennlinie

Land der Ideen

Fotogalerie


Trennlinie

 

 

 

Trenner

Willkommen auf den Seiten des ZMO

Das Leibniz-Zentrum Moderner Orient (ZMO) unter Leitung der Nahost-Historikerin Prof. Ulrike Freitag ist die einzige Forschungseinrichtung Deutschlands, die sich inter-disziplinär und in historisch-vergleichender Perspektive mit dem Nahen Osten, Afrika, Zentralasien, Süd- und Südostasien befasst. Im Mittelpunkt der Forschung steht die Interaktion überwiegend islamisch geprägter Gesellschaften sowie deren Beziehungen mit den nicht-islamischen Nachbarregionen.

Das ZMO wurde 1996 als außeruniversitäres Geisteswissenschaftliches Zentrum der historischen Kultur- und Sozialwissenschaften gegründet. Träger des Zentrums ist der Verein Geisteswissenschaftliche Zentren Berlin. Zum 1.1.17 wurde das ZMO in die gemeinsame Forschungsförderung von Bund und Ländern im Rahmen der Leibniz-Gemeinschaft aufgenommen. Das ZMO sitzt in dem von Hermann Muthesius entworfenen Mittelhof. 2014 erschien der Aufsatz „Wilhelm Mertens und der Bau des »Mittelhofs« – Höhepunkt einer Unternehmerkarriere in der Berliner Kolonialwirtschaft" von Silke Nagel im Jahrbuch der GWZ.

Trennlinie

 

Das ZMO trauert um Prof. Dr. Jan-Georg Deutsch (1956-2016). Zwischen 1996 und 2003 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am ZMO. Er forschte zu Sklaverei und Abolition in Ostafrika und arbeitete an der sozialen Biographie der Soko Mhogo Street in Sansibar Stone Town in der kolonialen und nachkolonialen Zeit. Im Anschluss an das ZMO wurde er Associate Professor in Commonwealth History am St Cross College in Oxford.
Mit seiner Forschung zum Indischen Ozean aus ostafrikanischer Perspektive trug Jan-Georg Deutsch ganz wesentlich zur Entwicklung des Konzepts der Translokalität am ZMO bei. Wir erinnern uns an ihn als einen sehr innovativen Afrikahistoriker und einen couragierten, warmherzigen Kollegen.

Trennlinie

Das ZMO trauert um Prof. Dr. Sadiq al-Azm (1934-2016). Prof. al-Azm war einer der bekanntesten arabischen Philosophen und säkularen Intellektuellen. Mit ihm verliert die arabische Welt ein wichtige und mutige Stimme der Aufklärung. Für viele Syrienforscher*innen war Sadiq al-Azm zudem ein stets zugänglicher und verlässlicher Freund. Er wird uns sehr fehlen.

A Tribute to Sadek Jalal al Azm by Mona Abaza (professor of sociology at the American University in Cairo and Affiliate Senior Researcher at ZMO in the academic year 2016/17)

Trennlinie

Ausschreibungen

Stelle als studentische Hilfskraft im Bereich Öffentlichkeitsarbeit
(01.02.-31.03.2017, 41h/Monat, Bewerbungen können bis zum
21.01.2017 eingesendet werden)

Trennlinie

Bewerbung für das Georg Forster-Forschungsstipendium (HERMES)
für Postdoktoranden (Alexander von Humboldt-Stiftung)

Trennlinie

Aktuelle Veranstaltungen

Donnerstag, 26. Januar 2017, 18 Uhr | LAW & REGULATION | ZMO, Kirchweg 33, 14129 Berlin

Saud Serhan (King Faisal Center for Research and Islamic Studies), Political or Apolitical Hajj

Werner Ende (Emeritus, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg), Muslim Women and the Mecca Pilgrimage

Doppelvortrag im Rahmen des Kolloquiums At the Centre of the World? A Spatial Approach to the Hajj. Die Veranstaltung wird von Chanfi Ahmed (IAAW) moderiert.

Trennlinie

Montag, 6. Februar 2017, 17 Uhr, ZMO, Kirchweg 33, 14129 Berlin

Town and Country in Western Anatolia and the Balkans in the Long Nineteenth Century: Land, People and Work

Vortrag von Yücel Terzibaşoğlu (Boğaziçi University Istanbul) im Rahmen des Urban Studies Seminars.

Trennlinie

Aktuelle Publikationen

Samuli Schielke

حتى ينتهي النفط: الهجرة والأحلام في ضواحي الخليج

(Until the End of Oil: Migration and Dreams in the Suburbs of the Gulf)

Cairo: Sefsafa, 2017

   

The Disorientalists: Who Was Essad Bey?

Auf den Spuren der mysteriösen und legendären Figur dieses »Grenzgängers aus dem Kaukasus« rocken die „Disorientalists“ Yuriy Gurzhy, Daniel Kahn und Marina Frenk durch die Abgründe eines bizarren Lebens.

 

   

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Kulturen im Dialog
Das HERA-Förderprogramm „Cultural Encounters“

 

   

Paolo Gaibazzi, Alice Bellagamba, Stefan Dünnwald (eds.)

EurAfrican Borders and Migration Management: Political Cultures, Contested Spaces, and Ordinary Lives

Series in African Borderlands Studies,
New York: Palgrave Macmillan, 2017, 302 S.

 

   

Abdoulaye Sounaye

Islam et modernité: à l'analyse de la ré-islamisation au Niger

L'Harmattan, 2016, 168 S.

   

Sigrid Faath, Sonja Hegasy, Volker Vinnai, Achim Vogt

Herausforderungen in arabischen Staaten. Die Friedrich-Ebert-Stiftung im Nahen Osten und in Nordafrika

Inhaltsverzeichnis

Verlag J.H.W. Dietz, 2016, 408 S.

 

   

Andrea Fischer-Tahir, Katharina Lange (Hrsg.)

Ethnographien des Wandels im Nahen Osten und Nordafrika

Leipziger Universitätsverlag, 2016, 271 S.

Trennlinie  

Erdem Evren, Cemil Aksu and Sinan Erensü (Hrsg.)

Sudan Sebepler: Türkiye’de Neoliberal Su-Enerji Politikaları ve Direnişleri

İletişim, 2016, 528 S.

Trennlinie  

Nelida Fuccaro (Hrsg.)

Violence and the City in the Modern Middle East

Stanford University Press, 2016, 312 S.

Mit Beiträgen von Prof. Dr. Ulrike Freitag, Dr. Nora Lafi und Claudia Ghrawi.

Inhaltsverzeichnis
Rez.: Middle East Policy Council, Vol. XXIII, No. 2, 2016

Trennlinie  


 

Einladungen und Newsletter abonnieren

Wenn Sie regelmäßig Einladungen zu Veranstaltungen des ZMO und/oder unseren Newsletter erhalten möchten, schicken Sie bitte eine E-mail an mit Ihrem Namen und ggf. Ihrer Institution.