Alternative Entwürfe für die Unabhängigkeit (2): Die islamischen Bewegungen der Religionsschulen und Sekten vor 1947
Hauptseminar Institut für Asien- und Afrikawissenschaftern 53771 HU Berlin SoSe 2007
Mi: 16:00 – 18:00 Uhr, Invalidenstraße 118, Raum 410, Beginn: 18. April 2007

Mitteilungen für Teilnehmer
Kontakt: dreetz@rz.hu-berlin.de

Hier wird die Frage erörtert, ob es jenseits der Pakistan-Bewegung bei den religiösen Gruppierungen ein islamisches Projekt für die Unabhängigkeit gab, mit dem diese die Grundlage für konkurrierende Ansprüche und radikale Mobilisierung nach der Unabhängigkeit legten.

Das Seminar gilt als Anleitung und Einführung in die verschiedenen Aspekte dieses Themas. Die angeführten Literaturhinweise sollen ein vertieftes Studium ermöglichen.

Achtung Teilnehmer:

Abwesenheit: Da die Leistung nach Vorgabe nur bei 80 % Teilnahme bescheinigt werden darf, was einer maximalen Abwesenheit von zwei Veranstaltungen entspricht, muss ich Sie bitten, mir entschuldigte Abwesenheiten zu belegen. Pflichten aus oder Möglichkeiten für Jobs oder Überschneidungen mit anderen Lehrveranstaltungen zählen z. B. nicht als Entschuldigungsgründe.

Sprechstunde: Termine für Konsultationen werden nach Vereinbarung über das Sekretariat des Südasien-Seminars vergeben.

Erasmus-Studenten: Der ERASMUS-Koordinator für das Institut für Asien- und Afrikawissenschaften ist Prof. Prof. Dr.Vincent Houben, Invalidenstr.118, R.119, 10115 Berlin, Tel.: 2093 6633, Email: vincent.houben@rz.hu-berlin.de (derzeit im Freisemester). Generelle Fragen können Sie per Email an die Adresse erasmus@uv.hu-berlin.de richten.
 

Handapparat im Lesesaal der Zweigbibliothek des Instituts für Asien- und Afrikawissenschaften

Themenplan für das Seminar
Literaturliste
Zurück zur Home Page von Dietrich Reetz
Zurück zur Homepage des ZMO


updated 16 April 2007