Home & Aktuelles

 
 

English

Link Arabic



How to join ZMO

Find us on:

fbytacademia

Mini Logos

Verbundprojekte Link

Trenner

ZMO on Tour 2016

Trenner
ZMO-Publikationsreihen
Programmatic Texts Link
Working Papers Link

Aktuelles Bulletin
Bulletin Nr. 30

Studien 34 cover

Karin Mlodoch
The Limits of Trauma Discourse. Women Anfal Survivors in Kurdistan-Iraq
Hrsg.: Zentrum Moderner Orient, Geisteswissenschaft-liche Zentren Berlin e.V.
Reihe: ZMO-STUDIEN 34, 2014, 541 S.
ISBN 978-3-87997-719-2
39 Euro

Trennlinie

Gefördert von:

bmbf

Trennlinie

senat

Trennlinie

Kooperationspartner:

Trennlinie

bgsmcs

Trennlinie

Forum transregionale Studien

Trennlinie

Leibniz

Trennlinie

MarcBloch

Trennlinie

CrossArea

Trennlinie

Wissenstransfer:

Trennlinie

SOFISwiki

Trennlinie

Berlin Sciences

Trennlinie

Qantara.de

Trennlinie

zenithonline

Trennlinie

Land der Ideen

Fotogalerie


Trennlinie

 

 

 

Trenner

Willkommen auf den Seiten des ZMO

Das Zentrum Moderner Orient (ZMO) unter Leitung der Nahost-Historikerin Prof. Ulrike Freitag ist die einzige Forschungseinrichtung Deutschlands, die sich inter-disziplinär und in historisch-vergleichender Perspektive mit dem Nahen Osten, Afrika, Zentralasien, Süd- und Südostasien befasst. Im Mittelpunkt der Forschung steht die Interaktion überwiegend islamisch geprägter Gesellschaften sowie deren Beziehungen mit den nicht-islamischen Nachbarregionen.

Das ZMO wurde 1996 als außeruniversitäres Geisteswissenschaftliches Zentrum der historischen Kultur- und Sozialwissenschaften gegründet. Träger des Zentrums ist der Verein Geisteswissenschaftliche Zentren Berlin. Das wissenschaftliche Kernprogramm des ZMO wird vom Senat des Landes Berlin sowie dem BMBF gefördert. Das ZMO sitzt in dem von Hermann Muthesius entworfenen Mittelhof. 2014 erschien der Aufsatz „Wilhelm Mertens und der Bau des »Mittelhofs« – Höhepunkt einer Unternehmerkarriere in der Berliner Kolonialwirtschaft" von Silke Nagel im Jahrbuch der GWZ.

Trennlinie

Das Zentrum Moderner Orient wird Leibniz-Institut

Zum 1. Januar 2017 wird das Zentrum Moderner Orient (ZMO) in Berlin, Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Dies hat die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz am 24.06.16 entschieden. Als einzige Forschungseinrichtung Deutschlands befasst sich das ZMO interdisziplinär und in historisch-vergleichender Perspektive mit den Gesellschaften des Nahen Ostens, Afrikas, und Asiens. Mit seinem internationalen Profil sowie dem Fokus auf außereuropäische Entwicklungen und Perspektiven ergänzt das ZMO die Arbeit der Leibniz-Gemeinschaft im Hinblick auf globale Fragen. Der Aufnahme ging eine positive Stellungnahme durch den Senat der Leibniz-Gemeinschaft und eine positive Evaluierung durch den Wissenschaftsrat voraus.

Mehr Informationen in der offiziellen Pressemitteilung

Trennlinie

Ausschreibungen

Sechs Reisestipendien für das Herrenhausen-Symposium "The Long End of the First World War: Ruptures, continuities and memories" (8-10 Mai 2017)
(Bewerbungen können bis zum 1. November 2016 eingereicht werden)

Trennlinie

Leibniz Fellowships "Historische Authentizität" für das
akademische Jahr 2017

(Bewerbungen können bis zum 15. November 2016 eingereicht werden)

Trennlinie

Call for Papers: Servants' Pasts, 16th to 20th century
(Konferenz, Universität Delhi, 16.-17. Februar 2017, Deadline: 30. September 2016)

Trennlinie

Call for Papers: Appropriations, Representations, Productions: Engagements with 'Nature' in the MENA region from the 19th century till today
(Konferenz, ZMO, 25.-26. Januar 2018, Deadline: 15. Dezember 2016)

Trennlinie

Bewerbung für das Georg Forster-Forschungsstipendium (HERMES)
für Postdoktoranden (Alexander von Humboldt-Stiftung)

Trennlinie

Aktuelle Veranstaltungen

Donnerstag, 29. September 2016, 17:00-18:30 Uhr, ZMO

Mahatma Gandhi und der Islam

Vortrag von Prof. Dr. Gita Dharampal-Frick (Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg) im Rahmen des ZMO-Kolloquiums im Wintersemester 2016/17

Trennlinie

7. September - 4. November 2016, Universitätsbibliothek der Freien Universität Berlin, Garystraße 39, 14195 Berlin

Lives from a Global Conflict. Cultural Entanglements during the First World War

Poster | Flyer

Ausstellung organisiert von HERA, dem ZMO und der Freien Universität Berlin

 

Trennlinie

5.-30. September 2016, Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg

Hamburg - Indien: Spuren einer Verflechtungsgeschichte

Info-Plakat
| Ankündigung

Ausstellung anlässlich des 51. Deutschen Historikertages 2016 an der Universität Hamburg

Trennlinie

Donnerstag, 6. Oktober 2016, 19:00 Uhr, Kunstraum Kreuzberg/Bethanien, Mariannenplatz 2, 10997 Berlin

Gangaram Gurung - Begegnungen eines Inders in Europa (1914-1918)

Podiumsdiskussion mit der Künstlerin Sonya Schönberger und Heike Liebau (ZMO) im Rahmen der Ausstellung Digging Deep, Crossing Far, 3rd Encounter: Berlin.

Trennlinie

Aktuelle Publikationen

Andrea Fischer-Tahir, Katharina Lange (Hrsg.)

Ethnographien des Wandels im Nahen Osten und Nordafrika

Leipziger Universitätsverlag, 2016, 271 S.

Trennlinie  

Erdem Evren, Cemil Aksu and Sinan Erensü (Hrsg.)

Sudan Sebepler: Türkiye’de Neoliberal Su-Enerji Politikaları ve Direnişleri

İletişim, 2016, 528 S.

Trennlinie  

Nelida Fuccaro (Hrsg.)

Violence and the City in the Modern Middle East

Stanford University Press, 2016, 312 S.

Mit Beiträgen von Prof. Dr. Ulrike Freitag, Dr. Nora Lafi und Claudia Ghrawi.

Inhaltsverzeichnis
Rez.: Middle East Policy Council, Vol. XXIII, No. 2, 2016

Trennlinie  


 

Einladungen und Newsletter abonnieren

Wenn Sie regelmäßig Einladungen zu Veranstaltungen des ZMO und/oder unseren Newsletter erhalten möchten, schicken Sie bitte eine E-mail an mit Ihrem Namen, ggf. Institution und der/den Region/en, für die Sie sich interessieren (Asien, Afrika, Vorderer Orient).