Forschung

Laufende Projekte

 
 

Flagge English

 

Projekte 2014-2019

Projekte 2008-2013

Projekte 2006-2007

Projekte 2004-2005

Projekte 2000-2003

Projekte 1996-2000

DFG - Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis PDFLog

 

 

Orte von Ein- und Ausgrenzung: "neue" muslimische Orte im städtischen Malaysia und Indonesien 

Dr. Wai Weng Hew

Dieses Projekt untersucht muslimische Identitäten und Bestrebungen in den Städten Malaysias und Indonesiens anhand der Konstruktion und Aneignung von städtischem Raum und der architektonischen Form von Bauwerken. Im Mittelpunkt stehen dabei die materiellen Dimensionen räumlicher Gestaltung, die am Beispiel von sakralen Orten (Moscheen im chinesischen Stil), Gasthäusern (chinesischen Halal-Restaurants) und Wohnstätten (der Entwicklung muslimischer Gated Communities und sogenannter „islamischer Städte“) betrachtet werden. Es wird untersucht, wie die Minderheit chinesischer Muslime ihre Identität behauptet, indem sie eigene Orte im Stadtzentrum schafft, und wie die muslimische Mittelschicht ihre gesellschaftlichen und privaten Sehnsüchte durch neue ‚muslimische‘ Wohnbauprojekte in den Vororten zum Ausdruck bringt. Wer sind die Akteure der Produktion und Aneignung dieser Räume? Was sagen uns diese Räume über muslimische Frömmigkeit und Stadtpolitik? Wie verhalten sie sich zu der bestehenden religiösen Pluralität und kulturellen Diversität in Malaysia und Indonesien? Dieses Forschungsprojekt gibt Einblick in die facettenreichen und miteinander verflochtenen Prozesse der „Islamisierung“ und Urbanisierung in zeitgenössischen Gesellschaften und zeigt die inklusiven Möglichkeiten und Grenzen dieser Placemaking-Prozesse auf.