Personen

Assoziierte Wissenschaftler/innen 2006

 
 

Mitarbeiter/innen

Assoziierte

Affiliierte

Gäste

Ehemalige

 

Assoziierte 2018 I Assoziierte 2017 I Assoziierte 2016 I Assoziierte 2015 I Assoziierte 2014 I Assoziierte 2013 I Assoziierte 2012 I Assoziierte 2011 I Assoziierte 2010 I Assoziierte 2009 I Assoziierte 2008 I Assoziierte 2007 I Assoziierte 2006 I Assoziierte 2005 I Assoziierte 2004 I Assoziierte 2003

 

Stipendiatin der Türkischen Akademie der Wissenschaften und der Fritz-Thyssen-Stiftung

Dr. Canay Sahin
Forschungsprojekt: The Ottoman Black Sea in the Last Quarter of the Eighteenth Century: The Caniklizades in Multi-Dimensional Perspective
Email:

Alexander von Humboldt Stipendiatin

Dr. Egodi Uchendo
Forschungsgebiet: Advance of Islam in Southeast Nigeria
Email:
Telefon: +49-(0)30-80307-243

Fellows von "Europa im Nahen Osten - Der Nahe Osten in Europa"

Dr. Zerrin Özlem Biner
Forschungsgebiet: Social memory and legal practices surrounding the migration of the Syriac Christian citizens in Turkey
Email:

Dr. Magdi Guirguis
Forschungsgebiet: Copts in the Ottoman period (16th -18th centuries).
E-Mail:

Dr. Dana Sajdi
Forschungsgebiet: The Barber of Damascus: Nouveau literacy in 18th century Middle East
E-Mail:

Dr. Zafer Yenal
Forschungsgebiet: Culinary cosmopolitanism: Changing forms of conviviality in the late nineteenth century and early republican Istanbul
Email:

Dr. Ilham Khuri al-Makdisi
Forschungsgebiet: Theatre and Social Contestation in Syria and Egypt, 1850-1914
Email:

Tabea Scharrer
Forschungsgebiet: Konversionsgeschichten: Islamische Bekehrung im heutigen Ostafrika als individuelle Erfahrung und soziale Praxis

CV / Persönliche Webpage

Telefon: +49-(0)30-80307-115
Email:

PD Dr. Thomas Zitelmann

Autor der virtuellen Ausstellung
Die Rosengesandtschaft in Äthiopien 1905
Anläßlich 100 Jahre Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Deutschland und Äthiopien hat Dr. habil Thomas Zitelmann die Geschichte der sogenannten "Rosen-Expedition" (benannt nach dem Diplomaten Friedrich Rosen und seinem Bruder, dem Botaniker Felix Rosen) für das Goethe-Institut in Äthiopien recherchiert