Publikationen

Reihe

 
 

flag_eng English

 

Aktuelle Ausgaben / Bestellmöglichkeit

ZMO Studien

ZMO Programmatic Texts

ZMO Working Papers

Publikationen der Mitarbeiter

Internetpublikationen

ZMO Arbeitshefte und Schriften

 

Die ZMO-Reihe Studien veröffentlicht Forschungsergebnisse aus der Arbeit der einzelnen Projekte, Tagungsbände sowie ausgewählte Monographien, die das Forschungsprofil des Zentrums ergänzen. Neben der ZMO-eigenen Schriftenreihe im Klaus Schwarz Verlag werden Forschungsergebnisse in Monographien und Aufsätzen publiziert, die im In- und Ausland erscheinen. In den Online-Reihen ZMO Programmatic Texts und ZMO Working Papers werden konzeptuelle Aufsätze und Diskussionen zu Forschungsprojekten am Zentrum veröffentlicht. Weiterhin erscheint zweimal im Jahr das Orient Bulletin und jährlich informiert ein Jahresbericht über die Ereignisse des Forschungsjahres.
Die ZMO-Reihe Arbeitshefte, die zwischen 1993 und 2003 verlegt wurden, versteht sich als eine Reihe von Diskussionspapieren aus der Projektarbeit. Die einzelnen Hefte stehen im pdf-Format auf unserer Webseite zur Verfügung.

Open access am Leibniz-Zentrum Moderner Orient

Aktuelle Ausgabe der ZMO-Studien



Bettina Dennerlein

Religion als Reform. Islāh und Gesellschaft in Marokko, 1830-1912

Am Beispiel von islāh liefert die Studie einen Beitrag zur Erforschung von islamischen Reformtraditionen in Marokko. Die Untersuchung folgt einem textorientierten, historisierenden Zugang, der Religions- und Rechtsgelehrsamkeit als Teil sozialer und politischer Verhältnisse versteht. Das Spektrum der überlieferten Ausdrucksformen von islāh reicht von der Unterweisung in dogmatischen und rituellen Fragen bis zur Durchsetzung von Ruhe und Ordnung auch unter Einsatz von Gewalt. Alle verbinden in unterschiedlicher Weise das Anliegen der Rückkehr zu den Quellen mit fortwährender Erneuerung der moralischen Ordnung des Gemeinwesens und individueller Ermahnung. Die Aufschlüsselung der unterschiedlichen Deutungen von islāh liefert zugleich neue Erkenntnisse über Prozesse der Herstellung und Aushandlung gruppen-übergreifender Zugehörigkeit und politischer Legitimität im Übergang von vorkolonialen zu kolonialen Formen der Staatlichkeit in Marokko.

Bettina Dennerlein ist Professorin für Gender Studies und Islamwissenschaft an der Universität Zürich. Sie forscht zu Fragen der modernen Sozial- und Kulturgeschichte der arabischen Region mit Schwerpunkt Nordafrika.

 

Hrsg.: Zentrum Moderner Orient
Geisteswissenschaftliche Zentren Berlin e.V.
Reihe: ZMO-STUDIEN 35
2018
276 Seiten
Taschenbuch
ISBN 978-3-87997-719-2
lieferbar; 30 Euro

Weitere ZMO-Studien...

Bestellmöglichkeit

Klaus Schwarz Verlag Berlin
Postfach 410240
12112 Berlin

Telefon: 030-3228523
Fax: 030-3225183

E-Mail: info@klaus-schwarz-verlag.com
Internet: http://www.klaus-schwarz-verlag.com
oder: http://www.verlag-hans-schiler.de