zmofreunde
Zurück zum ZMO
 

ueberuns
kontakt

jahresberichte
Veranstaltungen
preis

 

Fritz Steppat

 

 
 


English

 

„Fritz-Steppat-Preis“ Preis zur wissenschaftlichen Nachwuchsförderung der Gesellschaft zur Förderung des ZMO e.V.

Die Gesellschaft zur Förderung des ZMO e.V. lobt seit 2014 den „Fritz-Steppat-Preis“ für einen herausragenden wissenschaftlichen Text einer jungen Wissenschaftlerin/eines jungen Wissenschaftlers aus. Fritz Steppat (1923-2006) gehörte zu den Wegbereitern einer gegenwartsbezogenen, interdisziplinären und praxisorientierten Orientforschung in der Bundesrepublik Deutschland. Von 1992 bis 1993 war er der erste kommissarische Leiter  des damaligen Forschungsschwerpunkts Moderner Orient, der Vorgängerinstitution des heutigen ZMO. 1998 erhielt das Leibniz-Zentrum Moderner Orient im Rahmen der "Fritz und Gertraud Steppat-Schenkung" Fritz Steppats private Forschungsbibliothek. Für den Preis werden Abschlussarbeiten und andere wissenschaftliche Texte von Studierenden, Absolventen und Doktoranden der am ZMO vertretenen Fächer berücksichtigt, die entweder als studentische Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen am ZMO gearbeitet haben bzw. durch Mitarbeiter des ZMO betreut wurden. Der Preis wird jedes zweite Jahr verliehen und ist mit einem Preisgeld von 500 Euro verbunden. 

Erstmalig wurde der Fritz-Steppat-Preis 2014 an Nushin Atmaca verliehen. Die Gesellschaft zur Förderung des ZMO  e.V. würdigte damit die Magisterarbeit der Preisträgerin "Saudische Lebensgeschichten. Die 'Generation des Aufbaus' im Spiegel zeitgenössischer Autobiographien". 2016 erhielt Feras Krimsti den Preis für seine Arbeit "Die Unruhen von 1850 in Aleppo. Gewalt im urbanen Raum”, die 2014 in der Reihe ZMO-Studien erschien.