Databases

Subscribed Databases

Islamic Studies e-Book Collection from the Arabic database supplier ALMANHAL. The collection includes 2,035 titles about Islamic law, Islamic studies and Islamic theology – mainly in Arabic but a few also in English. These books were published in print between 2004 and 2016. However, they are barely available in Germany. Now these works can freely be accessed by anyone at your institution. The collection reflects the current discourse of Islamic and theological questions in the Arabic world.

The database India, Raj & Empire hosts a variety of materials related to the history of the British Raj. Drawing upon the manuscript collections of the National Library of Scotland this resource concerns the History of South Asia between the foundation of the East India Company in 1615 and the granting of independence to India and Pakistan in 1947. The material comprises diaries and journals, official and private papers, letters, sketches, paintings and original Indian documents containing histories and literary works.

East India Company offers access to a unique collection of India Office Records from the British Library, London. Containing royal charters, correspondence, trading diaries, minutes of council meetings and reports of expeditions, among other document types, this resource charts the history of British trade and rule in the Indian subcontinent and beyond from 1595 to 1947.

Foreign Office Files for India, Pakistan and Afghanistan Sourced from the British Foreign Office files at The National Archives, the UK government's official archive, this digital collection focuses on the political and social history of India, Pakistan and Afghanistan. There is content on Bangladesh, Sri Lanka, Nepal, Bhutan, Sikkim and Kashmir, as well as other frontier regions. Other files look at the impact on UK, US and European trade, industrial policy, education and the media. There is an immense variety of material including diplomatic dispatches, telegrams, newspaper cuttings and transcripts, maps, photographs, political and economic reports, accounts of visits and tours, minutes of meetings, conference proceedings, letters, leaflets and other ephemera.

In the project ‘Cultural Exchange in a Time of Global Conflict: Colonials, Neutrals and Belligerents during the First World War’ actors, practices and sites of encounters and exchange during the war are explored. The resulting Sourcebook Cultural Exchange in a Time of Global Conflict (CEGC) aims to introduce scholars and the interested public to rare or unknown sources and stimulate further research and thinking on the subject of cultural encounters.

Bibliographic Databases (National Licences)

Bibliography of the Hebrew Book 1470-1960 Bibliographie von Büchern in hebräischer Sprache (Vollständigkeit 90 Prozent), die zwischen 1470 und 1960 gedruckt wurden; entwickelt vom Institute for Hebrew Bibliography in Kooperation mit der Hebrew University of Jerusalem, dem Israel Ministry of Education and Culture und Goldman Publishers. Die Bibliographie umfasst etwa 141.000 Titel und 15.000 Autoren.

CSA Sozialwissenschaftliche Datenbanken 1999-2009 Referenzen und Abstracts u. a. zu Artikeln aus wissenschaftlichen Zeitschriften und Reihen, Konferenzbänden, Büchern und Buchkapiteln, Rezensionen und Forschungsberichten in den Sozialwissenschaften. Neben der Soziologie und verwandten Gebieten werden auch die Politik-, Verwaltungs- und Wirtschaftswissenschaften sowie Sozialwesen und Sozialarbeit abgedeckt. Folgende Datenbanken stehen zur Verfügung: CSA Sociological Abstracts, CSA Social Services Abstracts, PAIS International, CSA Worldwide Political Science Abstracts, ASSIA: Applied Social Sciences Index and Abstracts, Physical Education Index. Das Angebot umfasst jeweils die Jahrgänge ab 1999 (bis 2009) und wird monatlich aktualisiert. Der Anfangsbestand (1999-2005) umfasst ca. 570.000 Nachweise.

Periodicals Index Online/PIO 1770-1995 Dieser historische Zeitschriften-Index ermöglicht die bibliographische Recherche in mehr als 4.600 Zeitschriften aus den Geistes- und Sozialwissenschaften unter einer Oberfläche. Die abgedeckte Zeitspanne reicht von 1770-1995. Es sind Publikationen zu mehr als 37 Fachgebieten und in über 40 Sprachen und Dialekten enthalten. Auf die rund 350 im Periodicals Archive Online enthaltenen Volltext-Zeitschriften wird direkt vom bibliographischen Eintrag verlinkt.prache.

Full Text Databases (National Licences)

Acta Sanctorum Database Die Acta Sanctorum gehören zu den wichtigsten Quellen für die Erforschung von Gesellschaft und Kultur im frühchristlichen und mittelalterlichen Europa. Unser Wissen über diese Epoche stützt sich nahezu ausschließlich auf die hagiographische Literatur, insbesondere auf diese monumentale Textsammlung, die über einen Zeitraum von 300 Jahren von der Société des Bollandistes veröffentlicht wurde. Die Acta Sanctorum Datenbank enthält den gesamten Text der 68 gedruckten Bände.

Afghan Serials Collection Bei der Datenbank handelt es sich um eine Sammlung seltener Zeitungen und Zeitschriften unterschiedlicher politischer Gruppierung aus der Wahdat Library, einer umfassenden Privatsammlung aus Afghanistan. Die Sammlung umfasst über 45 Titel, die von den frühen 1970er Jahren bis in den späten 1990ern Jahre erschienen sind. Die Presseberichte reichen von den Taliban über antitalibanische Rebellen, antisowjetische Dschihadi- und Mudschaheddin-Gruppen bis hin zur Demokratischen Volkspartei Afghanistans. Die Texte wurden in Persisch, Puschtu, Arabisch, Urdu oder Englisch veröffentlicht.

African Writers Series Die Ausgabe basiert auf der Reihe "Heinemann's African Writers Series", einer umfassenden Sammlung moderner afrikanischer Literatur des 20. Jahrhunderts. Die Serie, die insgesamt mehr als 300 Titel umfasst, beinhaltet Lyrik, Drama und Sachliteratur von Autoren wie Ama Ata Aidoo, Mongo Beti, Steve Biko, Dennis Brutus, Cyprian Ekwensi, Buchi Emecheta, Bessie Head, Luis Bernardo Honwana, Chenjerai Hove, Nelson Mandela, Jack Mapanje and Veronique Tadjo.

Analecta Hymnica Medii Aevi Guido Maria Dreves schuf mit den Analecta Hymnica Medii Aevi unter Mitarbeit von Clemens Blume und Henry M. Bannister die bislang größte Sammlung mittelalterlicher lateinischer Dichtung (Hymnen, Sequenzen, Tropen, Reimoffizien und Psalterien). Von 1886 bis 1926 erschienen 55 Bände. Die elektronische Ausgabe versucht die Erkenntnisziele ihrer Herausgeber zu erfüllen, indem nicht nur der gesamte Text der Analecta Hymnica, sondern auch erstmals die den Dichtungen beigegebenen Quellennachweise (Handschriften und Drucke) abfragbar sind. Die Datenbank bietet diverse Suchmöglichkeiten. Recherchiert werden kann neben den bibliographischen Daten in den Registern u.a. nach Versenden und Reimen. Bei der Volltextsuche können systematische (nur in Versen, nur im Apparat, nur in den Handschriften, nur in Drucken), thematische oder chronologische Sucheinschränkungen getroffen werden.

Aristoteles Latinus Database (CD-Rom, Signatur: 185. Ar46; Benutzung im Lesesaal der Bibliothek). Die Datenbank enthält die Texteditionen der gedruckten Aristoteles-Latinus-Reihe und wird laufend durch weitere Editionen angereichert. Der besondere Wert dieser elektronischen Ausgabe liegt u.a. darin, dass sie eine integrierte Datenbank aller mittelalterlichen Übersetzungen von Aristoteles' Werk darstellt. Die Texte werden vom Aristoteles Latinus Centre der Katholischen Universität von Löwen ediert.

Art Sales Catalogues Online Die Datenbank bietet Zugang zum Volltext von internationalen Auktionskatalogen der Erscheinungsjahre 1600 bis 1900. Aktuell verfügbar sind knapp 24.000 Kataloge, vorgesehen sind 35.000 Titel.
Die elektronischen Volltexte basieren auf der Verfilmung der Bestände verschiedener Bibliotheken, u.a. Rijksbureau voor Kunsthistorische Documentatie (RKD), The Hague; Rijksmuseum, Amsterdam; National Art Library, Victoria and Albert Museum, London; Courtauld Institute, London.

Columbia International Affairs Online (CIAO) Die weltweit größte Datenbank und umfassendste Quelle zu theoretischen und praktischen Fragestellungen der Internationalen Beziehungen. Veröffentlicht werden seit 1997 Forschungsergebnisse zu Themen der Internationalen Politikwissenschaften, der Diplomatie, der Geografie sowie zu den Internationalen Rechts- und Wirtschaftswissenschaften. Die Datenbank besteht aus mehr als 450.000 Seiten Volltexten und beinhaltet Fallstudien, Interviews, Konferenzberichte, Positionspapiere und Karten, Veröffentlichung von NGOs sowie ausgewählte Artikel und Buchkapitel von über 250 Information Providern. Sie wird vierteljährlich aktualisiert und pro jahr um rund 45.000 Seiten ergänzt.

COMINTERN Electronic Archives Die Datenbank enthält ein vollständiges Verzeichnis der Bestände der Kominternarchive (55 Millionen Seiten, ohne Subskription zugänglich) sowie ein laufend erweitertes Volltextarchiv der am häufigsten benutzten Dokumente als Grafikdateien. Die Digitalisate konzentrieren sich auf die Kommissionen, die Sekretariate und Departmente, die unter dem Exekutivkommitee der Kommunistischen Internationalen (IKKI) arbeiteten, auf die Ländersekretariate und Regionalbüros, die Parteidelegationen bei der Komintern und auf andere Einheiten von besonderem Interesse wie die Leninschulen und die Internationale Arbeiterhilfe.

Corpus de la littérature francophone de l'Afrique noire Volltextsammlung zur mündlich und schriftlich überlieferten französischen Literatur südlich der Sahara vom Ende des 18. Jahrhunderts bis 1960. Das Korpus umfasst rund 11.000 Texte aller Gattungen (u.a. Romane, Erzählungen, Gedichte, Lieder, Sagen, Legenden), darunter zahlreiche seltene und schwer zugängliche Materialien, und deckt rund 20 Länder sowie über 100 ethnische Gruppen ab. Neben den eigentlichen Texten beinhaltet die Datenbank auch den kritischen Apparat sowie Anmerkungen und Kommentare der zugrunde gelegten Referenzausgaben.

Corpus de la littérature médiévale Volltextdatenbank mit über 900, in der langue d'oïl verfassten Werken der alt- und mittelfranzösischen Literatur vom 9. Jahrhundert bis zum Ende des 15. Jahrhunderts. Repräsentiert sind Erzählprosa, Chanson de geste, Lyrik sowie religiöses und weltliches Drama. Die Wiedergabe der Texte erfolgt nach wissenschaftlich anerkannten Referenzausgaben.

Der U.S. Congressional Serial Set 1817-1980 enthält in digitalisierter Form 12 Mio. Seiten von 350.000 Publikationen sowie 52.000 Karten. Die Publikationen stammen aus Gremien und Arbeitsgruppen des US-Kongresses sowie von Regierungsbehörden. Die Datenbank bietet damit eine Fülle an Materialien zu allen Bereichen der Geschichte, Politik, Wirtschaft und Kultur der Vereinigten Staaten, aber vielfach auch darüber hinaus, sofern die Beziehungen zu anderen Ländern miteinbezogen sind.

Deutschsprachige Frauenliteratur des 18. & 19. Jahrhunderts, Teil 1 und 2 Diese Sammlung enthält in 2 Teilen insgesamt über 220.000 Seiten aus 848 E-Books von Autorinnen des 19. Jahrhunderts. Die E-Books wurden von Büchern erstellt, die ursprünglich in der Zeit der Klassik, Romantik, Junges Deutschland und Vormärz sowie danach publiziert wurden und aus Beständen der Fürstlichen Bibliothek Corvey stammen. Die E-Books enthalten digital verbesserte Faksimiles der historischen Buchseiten mit Links zu relevanten Textstellen der Werke. Diese E-Book- Sammlung enthält vor allem Kurzgeschichten, aber auch Dramen, Reiseliteratur, Kinderbücher, Biographien und Memoiren.

Digital Library of Classic Protestant Texts Kombinierte Volltext- und Faksimiledatenbank mit über 1.500 Quellentexten von rund 325 protestantischen Autoren des 16. und 17. Jahrhunderts, darunter neben den Werken zahlreicher weniger bekannter Autoren u.a. die Schriften von Martin Luther, Jean Calvin, Philipp Melanchthon, Ulrich Zwingli, William Perkins und Johannes Cocceius. Aufgenommen sind neben den theologischen Schriften auch eine umfangreiche Auswahl von Beichtschriften, Bibelkommentaren, Streitschriften, Katechismen und liturgischen Schriften.

Digital Library of the Catholic Reformation Kombinierte Volltext- und Faksimiledatenbank mit über 2.000 Quellentexten von katholischen Autoren des 16. und 17. Jahrhunderts. Dabei werden nicht nur Werke bekannterer Autoren, die sich in gedruckten Ausgaben in vielen Bibliotheken befinden, sondern auch inhaltlich repräsentative Schriften weniger berühmter Persönlichkeiten herangezogen. Aufgenommen ist neben theologischen Schriften auch eine umfangreiche Auswahl von Papsturkunden, Synodalbeschlüssen, Katechismen, Beichthandbüchern, Bibelkommentaren, religiösen Dramen, liturgischen Schriften, Inquisitionshandbüchern, Andachtsbüchern usw.

Digital National Security Archive / DNSA Das Digital National Security Archive der U.S.A. ist die umfangreichste Sammlung wesentlicher Primärdokumente zur US-Außen- und Militärpolitik seit 1945. Die Datenbank enthält über 50.000 der wichtigsten freigegebenen Dokumente. Es handelt sich dabei sowohl um politische Schriften wie Direktiven des Präsidenten, Memos, diplomatische Depeschen als auch um Sitzungsnotizen, unabhängige Berichte, Briefings, Mitteilungen aus dem Weißen Haus, E-Mails, vertrauliche Briefe und andere geheime Dokumente. Zu jeder Teilsammlung ist zusätzlich ein erklärender Referenzteil mit Einführung, Chronologie, Glossar und Bibliographie enthalten, der hilft, das Material auch in kontextuelle Zusammenhänge zu bringen.

Early American Imprints : Evans 1639-1800 (Series I) / EAI I ist eine umfassende Sammlung digitalisierter Publikationen, die in Nordamerika von 1639-1800 erschienen sind. Die Sammlung basiert auf der einschlägigen Bibliographie von Charles Evans (American Bibliography, Bde. 1-16, 1903-1967) und der Mikrofilmausgabe des Verlags. Sie bildet eine wichtige Quellenbasis für alle Aspekte der Forschung zur amerikanischen Kultur der Frühneuzeit (Geschichte, Literatur, Philosophie, Theologie u.a.). Nach Abschluß der Digitalisierung wird die Sammlung über 36.000 Titel und mehr als 2.4 Mio. Images umfassen.

Early English Books Online / EEBO Angefangen vom ersten Buch, das jemals in englischer Sprache veröffentlicht wurde, bis hin zu Spenser und Shakespeare umfasst diese umfangreiche Sammlung rund 125.000 der in den Kurztitelkatalogen von Pollard & Redgrave (1475- 1640) und Wing (1641-1700) gelisteten Bücher im Volltext. Hinzu kommen die Titel der Thomason Tracts Sammlung (1640-1661) und das Early English Books Tract Supplement.

Early Modern Pamphlets Online (TEMPO) - Dutch Pamphlets Bei der Datenbank TEMPO handelt es sich um eine digitalisierte Flugschriftensammlung, die modular aufgebaut ist. Angeboten werden die beiden niederländischen Kollektionen:
1) Dutch Pamphlets (1486-1853): The Knuttel Collection. Hierbei handelt es sich mit 34.000 Flugschriften um die umfangreichste Sammlung der Niederlande, die an der Koninklijken Bibliotheek in Den Haag aufbewahrt wird. 2) Dutch Pamphlets (1542-1853): The Van Alphen Collection. Die Van Alphen Collection umfasst 2.800 Flugschriften und liegt in der Universitätsbibliothek von Groningen.

Die East India Company, auch unter den Namen English East India Company, sowie offiziell von 1600-1708 "Governor and Company of Merchants of London Trading into the East Indies" bzw. von 1708–1873 "United Company of Merchants of England Trading to the East Indies" bekannt, war eine englische Gesellschaft, die im Jahr 1600 durch einen Freibrief von Königin Elisabeth I. entstand. Sie verfolgte das Ziel, den Handel mit Ost- und Südostasien zu intensivieren. Die Geschäfte der Gesellschaft blühten im 18. Jahrhundert und die East India Company war für fast die Hälfte des weltweiten Handels verantwortlich. Als Vertreterin des britischen Imperialismus errang sie von Beginn des 18. bis Mitte des 19. Jahrhunderts bedeutenden Einfluss auf die politischen Verhältnisse in Indien. Ergänzend wirkte die East India Company im 19. Jahrhundert als Katalysator für die britische Expansion in China. Der Ostindien-Kompanie wurden beispiellose Befugnisse zuteil - ihr oblag die Bereitstellung von Armeen, der Kauf von Land, die Prägung von Münzen und die Strafverfolgung der Einwohner der Dominions. Im 19. Jahrhundert wurde die East India Company schwer von Skandalen, diplomatischen Krisen, Aufständen und Kriegen erschüttert, dominierte aber zu dieser Zeit auch den Tee- und Opium-Handel mit China. Nach Niederschlagung des Indischen Aufstands von 1857 übertrug man die Rechte der Kompanie an die britische Krone, ehe Indien 1947 unabhängig wurde.

Editoria Italiana Online „Editoria Italiana Online“ wird Ende 2006 mindestens 1500 Monographien und Kongressberichte bekannter italienischer Wissenschaftsverlage enthalten. Diese E-Books behandeln bedeutende Aspekte der Geistes- und Kulturwissenschaften in vergleichender Perspektive. Im Einzelnen sind insbesondere folgende Fächer vertreten: Archäologie, Geschichte, Altertumswissenschaften, Sprachwissenschaften, Musik, Philosophie, Kunst, Pädagogik, Bibliothekswissenschaften, Soziologie, italienische Sprache und Literatur. Eine Volltextsuche über alle E-Books ist möglich.

eHRAF World Cultures Die Datenbank eHRAF World Cultures enthält derzeit ca. 500.000 Seiten. Über 200 Völker bzw. ethnische Gruppen werden auf der Basis verschiedener Quellen indiziert. Zugrunde liegen in Form von ethnographischen Monographien, Aufsätzen und Manuskripten veröffentlichte Feldforschungsdaten, die als „Primärdaten“ genutzt und nach einem hochkomplexen und differenzierten System bis auf die Ebene einzelner Absätze sachlich erschlossen werden. Die Erschließung erfolgt nach dem „Outline of Cultural Materials“ (OCM), das über 700 verschiedene Klassifikationselemente enthält. Darüber hinaus ist eine Stichwortsuche auf Volltextebene möglich. Die Datenbank wird laufend aktualisiert.

EIU-Country Reports Archive Die Datenbank der Economist Intelligent Unit (EIU) bietet monatlich aktualisierte Länderberichte (Country Reports) von allen Staaten der Erde. Die Länderberichte umfassen Informationen zur aktuellen und zukünftig zu erwartenden wirtschaftlichen und politischen Entwicklung, zum Außenhandel sowie einen Überblick über die wichtigsten ökonomischen Indikatoren. Das Archiv umfasst alle Länderberichte seit 1996 inklusive aller neuen Berichte bis einschließlich 2009. Das Angebot beinhaltet auch die langfristige Überlassung der bis einschließlich 2009 veröffentlichten Länderberichte an die ZBW.

Empire Online Die Sammlung enthält Essays, Quellen- und Datenmaterial in thematischer Gruppierung zum gesamten Themenbereich Kolonialismus und Imperialismus. Zu fünf thematischen Sektionen (Cultural Contacts, 1492-1969; Empire Writing & the Literature of Empire; The Visible Empire; Religion & Empire; Race, Class, Imperialism and Colonialism c1607-2007) gibt es einführende wissenschaftliche Beiträge und Verknüpfungen zu einschlägigen Quellen.

English Language Women's Literature of the 18. & 19. Centuries Diese Sammlung basiert auf 1.830 Büchern, die ursprünglich in der Zeitspanne 1776 – 1876 publiziert wurden - vor allem Romane und Kurzgeschichten, aber auch Dramen, Lyrik sowie einige Sammelwerke, Reiseliteratur und Kinderbücher aus den Beständen der Fürstlichen Bibliothek Corvey. Dabei handelt es sich um die vollständigste Sammlung englischsprachiger Frauenliteratur der Romantik. Die Sammlung enthält ca. 90% der seinerzeit publizierten britischen Prosa. Die ebooks enthalten digital verbesserte Faksimileseiten der historischen Buchseiten und ferner Bookmarks zu den relevanten Teilen eines Werkes. In den ebook-Seiten kann man im historischen Text und Layout Volltext-Suchfunktionen durchführen.

Europa Sacra Verzeichnis der zur römischen Kirche gehörenden Bistümer des Mittelalters sowie ihrer Würdenträger. Europa Sacra umfasst die elektronische Version folgender personengeschichtlicher Verzeichnisse: K. Eubel, Hierarchia catholica medii aevi, sive Summorum pontificum, S.R.E. cardinalium, ecclesiarum antistitum series ab anno 1198, Bd.1-2. P.B. Gams, Series episcoporum Ecclesiæ catholicæ quotquot innotuerunt a beato Petro apostolo.

Integrum World Wide (Integrum Profi) Integrum World Wide ist die größte Volltextdatenbank Russlands und der GUS mit derzeit über 360 Mio. Dokumenten. Die elektronischen Volltexte in russischer und englischer Sprache haben ihren Schwerpunkt in den Bereichen Politik, Kultur, Wirtschaft und Gesellschaft Russlands und der GUS-Staaten. Enthalten sind u.a. stündlich aktualisierte Texte aus der russischen und englischen Presse (regionale und überregionale Zeitungen und Zeitschriften, Monitor-Dienste von Fernsehen und Radio, Presseagenturen), Statistiken (Goskomstat), Gesetzestexte, Regierungsveröffentlichungen, Patentschriften (Rospatent), schöne Literatur, bibliographische Datenbanken der Russischen Akademie der Wissenschaften (INION), Internetquellen, Adress- und Telefonbücher, Gelbe Seiten u.a.

Library of Latin Texts Die Library of Latin Texts, hervorgegangen aus der Cetedoc Library of Christian Latin Texts (CLCLT), stellt die umfassendste Sammlung lateinischer Texte dar. Die Datenbank enthält Texte von den Anfängen der lateinischen Literatur (Livius Andronicus, 240 v.Chr.) bis zum 2. Vatikanischen Konzil (1962-1965); sie deckt sowohl die klassische Periode, als auch Werke der Kirchenväter, mittelalterliche lateinische Literatur oder auch Texte der Reformation und Gegenreformation ab; Texte aus Corpus Christianorum / Series Latina und Continuatio Mediaevalis sowie einer weiteren großen Anzahl von Ausgaben des Corpus Scriptorum Ecclesiasticorum Latinorum, der Patrologia Latina, der Sources Chrétiennes und der Opera Sancti Bernardi; Biblia Sacra Vulgata und die pseudepigraphischen Schriften des Alten Testaments sind verfügbar.

Macmillan Online. Cabinet Papers, 1957-1963 Die Sammlung enthält über 30.000 Seiten von Originaldokumenten aus der Regierungszeit des britischen Premierministers Harold Macmillan. Unter anderem enthält die Sammlung alle Kabinettsentscheidungen und Memoranda, ferner Unterlagen aus dem Büro des Premierministers und Korrespondenzen mit führenden zeitgenössischen Politikern (Acheson, Adenauer, de Gaulle, Dulles, Eisenhower etc.). Die Sammlung stellt damit eine wichtige Quellengrundlage sowohl für die britische Politik jener Zeit dar als auch für die internationalen Beziehungen und Konflikte in dieser Phase des Kalten Krieges.

Making of Modern Law : Legal Treatises 1800-1926 The Making of Modern Law ermöglicht umfassend die Erforschung des modernen Rechtswesen und seiner Entwicklung im 19. und 20. Jahrhundert. Mehr als 10 Millionen Seiten aus Werken amerikanischer und britischer Rechtsgeschichte, die zwischen 1800 und 1926 erschienen sind, können im Volltext recherchiert werden. Dabei werden nahezu alle Aspekte des amerikanischen und britischen Rechts abgedeckt, die über eine durchsuchbare Darstellung von 99 Rechtsgebieten erschlossen sind. Die über 21.000 Werke umfassen Fallsammlungen, Reden, Gerichtsbücher, aber auch Pamphlete, Reden und Briefe.

Making of Modern Law : Primary Sources (1620-1926) The Making of Modern Law umfasst Werke (Fallsammlungen, Reden, Gerichtsbücher, Pamphlete, Reden und Briefe) amerikanischer und britischer Rechtsgeschichte, die zwischen 1800 und 1926 erschienen sind. Das Produkt ist der letzte Teil der Serie und stellt auf 1.850.000 Seiten 1.740 Titel mit Quellenmaterial der US-amerikanischen Rechtsgeschichte bereit. Die Materialien entstammen mehrheitlich der Lillian Goldman Law Library der Universität Yale. Die Datenbank beinhaltet Texte aus verfassungsgebenden Versammlungen (u. a. Protokolle, Berichte), Stadtrechte und frühe Gesetzgebung der Bundesstaaten, historische juristische Nachschlagewerke sowie der Primary Source Microfilm-Sammlung Published Records of the American Colonies entnommene Aufzeichnungen aus der Kolonialzeit. Dieses für die Rechts-, Kultur- und Sozialgeschichte des anglo-amerikanischen Kulturraums wichtige digitale Archiv ist im Volltext recherchierbar.

The Making of the Modern World: economics, politics and industry Umfassende Sammlung ökonomischer Literatur von der zweiten Hälfte des 15. bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts, die vor allem für die Erforschung der frühen Wirtschafts-, Politik- und
Sozialgeschichte - von Bedeutung ist. Die Quellenedition vereint die Stärken zweier anerkannter Sammlungen: die Goldsmiths' Library of Economic Literature der University of London sowie die Kress Library of Business and Economics der Harvard University
Graduate School of Business Administration. The Making of Modern Economy erschließt im Volltext mehr als 61.000 Bücher, erschienen zwischen 1460 und 1850, sowie 466 Reihen von vor 1906 - nahezu 12 Millionen Seiten insgesamt. Den Schwerpunkt bildet Wirtschaft im weitesten Sinne, einschließlich Politikwissenschaft, Geschichte und Soziologie sowie weiterer Spezialsammlungen zum Verkehrs-, Bank- und Finanzwesen sowie dem Handwerk. The Making of Modern Economy ist eine wichtige Quellensammlung für die Wissenschaft, sowohl mit ihren Ausgaben von Werken herausragender Wirtschaftstheoretikern wie auch in ihrem Reichtum an seltenem Quellenmaterial zur Geschichte und zu den Auswirkungen der Ausdehnung des Welthandels, zur industriellen Revolution und zur Entwicklung des modernen Kapitalismus.

The Middle East Online / Series 1, Arab-Israeli Relations 1917-1970 Die Online-Datenbank vermittelt den Zugang zu den wichtigsten Quellen zur Geschichte des Nahen Ostens im 20. Jahrhundert: den britischen Regierungsdokumenten, die im Nationalarchiv in Kew aufbewahrt werden. Dokumente der Kolonialverwaltung, des Militärs und der Diplomatie zum palästinensischen Mandatsgebiet und zum Arabisch-Israelischen Konflikt werden für die internationale Forschung zugänglich gemacht. Die Regierungsdokumente, diplomatischen Dokumente, Korrespondenz, Memoranden, Konferenzberichte, Verträge, Deklarationen, Zeitungsberichte etc. sind im Volltext durchsuchbar. Die Datenbank bietet rund 200.000 Textseiten und deckt alle wichtigen Ereignisse der Epoche ab – von der Balfour-Deklaration (1917) bis zum Tod Nassers (1970).

The Middle East Online / Series 2, Iraq 1914-1974 Die Online-Datenbank enthält wichtige Dokumente der britischen Regierung, Diplomatie und Kolonialverwaltung, welche die Politik und Verwaltung des neuen irakischen Staates von der Besetzung durch britische Truppen im Ersten Weltkrieg bis zum Aufstieg Saddam Husseins dokumentieren. Die Datenbank vermittelt Zugang zu Originalquellen aus dem britischen Kabinett, dem Außen-, Kolonial- und Kriegsministerium, zu Verträgen, Unterlagen aus dem Waffen- und Ölgeschäft, fotografischen Sammlungen, Kartenmaterial etc. Insgesamt knapp 70.000 Seiten aus dem Nationalarchiv in London sind in Volltextsuche recherchierbar.

Mystik & Aszese des 16.-19. Jahrhunderts / Mysticism & Asceticism 16th -19th Centuries. Sammlung von 949 Schriften von 414 Autoren des 12. bis 18. Jahrhunderts aus den Themenbereichen Mystik und Aszese aus der Benediktinerinnenabtei St. Walburg in Eichstätt, erschienen vom 16. bis zum 19. Jahrhundert. Die einzelnen Werke sind digital faksimiliert und liegen im PDF-Format vor. Die meisten Schriften sind in deutscher Sprache abgefasst, nur 10% in Latein. Bei nahezu der Hälfte der Werke handelt es sich um Übersetzungen, was den hohen Grad des kulturellen Austausches zwischen Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien und Portugal vor allem im 17. und 18. Jahrhundert widerspiegelt. Die Abtei St. Walburg gehört zu den wenigen Klöstern, die die Sakularisation überlebt haben. Die Klosterbibliothek, deren Spuren bis in die zweite Hälfte des 15. Jahrhunderts zurückreichen, ist vollständig erhalten geblieben und hinsichtlich ihrer Geschlossenheit einzigartig.

NetLibrary/OCLC Zur Verfügung stehen 1000 E-Books aus folgenden Fachgebieten:
– Business and Economics
– Science and Engineering
– Social and Behavioral Sciences
– Humanities
– Area Studies
Zusätzlich können registrierte Institutionen und Privatpersonen auf 3.400 kostenfreie E-Books aus sämtlichen Fachgebieten zugreifen.

North American Immigrant Letters, Diaries, and Oral Histories Die Sammlung umfaßt über 100.000 Seiten von Ego-Dokumenten (Briefe, Tagebücher, Pamphlete, Autobiographien), welche Berichte und Erfahrungen von Zeitgenossen zur Einwanderung in Nordamerika (USA, Kanada) dokumentierten. Ca. 35.000 Seiten stammenaus den Ellis Island Oral History Interviews. Dokumentiert werden die Erfahrungen von Einwanderen aus den verschiedenen Ländern, von Asien über Russland bis hin zu Mittel- und Südeuropa. Der zeitliche Schwerpunkt der Quellensammlung liegt auf den Jahren 1890-1920.

Patrologia graeco-latina Faksimileausgabe der von Jacques-Paul Migne von 1857 bis 1866 in 161 Text- und vier Index-Bänden ("Index Locupletissimus", 1928 und 1936 und "Indices", 1912) herausgegebenen "Patrologia Graeco-Latina". Die Datenbank umfasst Werke der griechischen Kirchenliteratur von Pseudo-Clemens 100 n. Chr. bis Kallistos im Jahr 1478 und macht damit die wichtigsten christlich-griechischen Autoren und die einflussreichsten Werke spätantiker und frühmittelalterlicher Theologie, Philosophie, Geschichte und Literatur zugänglich. Die Texte werden sachlich durch ein lateinisch- und griechischsprachiges Inhaltsverzeichnis, einen Autoren-, einen Werktitel- und einen Sachindex im Volltext erschlossen.

Post-War Europe: Refugees, Exile and Resettlement 1945-1950 Zentrales Thema der Datenbank ist die Geschichte der Displaced Persons (DP) in Europa. Zu diesem Zweck wurden etwa 3.000 Dokumente zusammengetragen, die als Bilddateien und über Volltextsuche angeboten werden. Die Daten stammen im Wesentlichen aus der Wiener Library in London und aus den National Archives of the UK mit Beständen aus der General Correspondence des Foreign Office, dem Control Office for Germany and Austria und der Control Commission for Germany. Wissenschaftlich begleitet wurde dieses Projekt von Dan Stone (Royal Holloway College, University of London), der ein einleitendes Essay verfasst hat. Weitere die Datenbank ergänzende Beiträge zur Thematik stammen von namhaften Historikern der jüdischen und DP-Geschichte aus Großbritannien, Deutschland und Israel, darunter Michael Brenner (München) und Angelika Königseder (Berlin). Durch die Bestände aus der Wiener Library liegt ein gewisser Schwerpunkt auf der jüdischen DP-Geschichte.

Religion & Theologie des 16.-19. Jahrhunderts / Religion & Theology 16th - 19th Centuries. Sammlung von 937 Schriften von 430 Autoren zu den Themenbereichen Religion und Theologie aus der Bibliothek der Benediktinerinnenabtei St. Walburg in Eichstätt, erschienen vom 16. bis zum 19. Jahrhundert. Die einzelnen Werke sind digital faksimiliert und liegen im PDF-Format vor. Es werden weitgehend alle Teildisziplinen der Theologie abgedeckt. Darunter findet sich auch eine Sammlung von 149 „Beschreibungen einzelner Heiliger“, in denen sich die klösterliche Praxis widerspiegelt, dogmatische und ethische Inhalte in narrativer Form zu vermitteln. Die Abtei St. Walburg gehört zu den wenigen Klöstern, die die Sakularisation überlebt haben. Die Klosterbibliothek, deren Spuren bis in die zweite Hälfte des 15. Jahrhunderts zurückreichen, ist vollständig erhalten geblieben und hinsichtlich ihrer Geschlossenheit einzigartig.

Die Universal Database of Russian Islamic Studies besteht aus einer Sammlung von Zeitschriften und Zeitungen über den Islam, die in Russland in russischer Sprache veröffentlicht werden. Diese in Moskau, Grosny, Machatschkala und Ufa produzierten Publikationen behandeln islamische Studien in Russland, Aktivitäten islamischer Organisationen in Russland und im Ausland sowie politische und wirtschaftliche Entwicklungen in den muslimischen Regionen Russlands. Die Datenbank wird regelmäßig mit aktuellen Ausgaben aktualisiert, verfügt jedoch auch über ein Archiv. Einige Titel gehen auf den Zeitraum 2007-2010 zurück.

Soviet Cinema Online Die Datenbank enthält digitalisierte Archivmaterialien des Russischen Staatsarchivs für Literatur und Kunst (RGALI) zu den Aktivitäten des sowjetischen Filmproduktionsunternehmens Sovkino zwischen 1923 und 1935. Diese Jahre sind als formative Phase der sowjetischen Filmindustrie bekannt. So machte deren schnelles Wachstum und zunehmende Professionalität beim Erstellen von Filmaufnahmen in den 1920er und 1930er Jahren die Kunstform auch für staatliche Stellen interessant: Diese sahen in den bewegten Bildern ein mächtiges ideologisches Propagandawerkzeug, welches sie unter ihre Kontrolle brachten.
Die knapp 60 Dokumente in der Sammlung umfassen Finanzpläne, Briefkorrespondenzen, Sitzungsprotokolle, Mitarbeiterlisten bei Gosvoenkino, Listen zensierter sowjetischer und ausländischer Filme sowie vieles mehr. Sie geben somit einen spannenden Einblick in die Produktions-, Distributions- und Aufführungspraktiken der sowjetischen Filmindustrie und zeigen gleichzeitig die Zentralisierungs- und Bürokratisierungstendenzen in der Sowjetunion, wie sie am Aufbau des Staatsmonopols im Filmbereich deutlich werden.

Stalin Digital Archive Das Volltext-Archiv des "Stalin Digital Archive" umfasst in digitalisierter Form u. a. die rund 28.000 im "Fond 558" des Russischen Staatsarchivs für soziopolitische Geschichte (RGASPI) in Moskau gesammelten Dokumente. Sie geben Aufschluss über eine Vielzahl an Aspekten von Stalins Herrschaft und Biographie.

Teatro Espanol del Siglo de Oro / TESO (Romanistik) 850 Werke der 16 prominentesten Vertreter des spanischen goldenen Zeitalters im Volltext, u. a. Cervantes, Lope de Vega, Calderon de la Barca. Die Periode zwischen 1500 und 1700 bildet den Höhepunkt des intellektuellen und künstlerischen Schaffens in Spanien. Für die Auswahl zeichnet ein internationales Herausgeberteam verantwortlich. Die Suche kann wahlweise über eine englische oder eine spanische Oberfläche erfolgen.

Testaments to the Holocaust Diese digitale Sammlung enthält handschriftliche Aufzeichnungen und seltenes gedrucktes Material aus der Wiener Library in London, dem ältesten Holocaust-Museum der Welt. Sie bietet Zugang zu persönlichen Zeugnissen des Lebens im Nationalsozialismus, die Einblicke geben in die Innenpolitik des nationalsozialistischen Deutschland, das jüdische Leben in Deutschland von 1933 bis in die Nachkriegszeit, das Leben in den Konzentrationslagern, im Untergrund und im Exil. Alle Quellen sind im Volltext recherchierbar. Der überwiegende Teil der Dokumente ist in deutscher Sprache.

The Making of the Modern World: economics, politics and industry Umfassende Sammlung ökonomischer Literatur von der zweiten Hälfte des 15. bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts, die vor allem für die Erforschung der frühen Wirtschafts-, Politik- und
Sozialgeschichte - von Bedeutung ist. Die Quellenedition vereint die Stärken zweier anerkannter Sammlungen: die Goldsmiths' Library of Economic Literature der University of London sowie die Kress Library of Business and Economics der Harvard University
Graduate School of Business Administration. The Making of Modern Economy erschließt im Volltext mehr als 61.000 Bücher, erschienen zwischen 1460 und 1850, sowie 466 Reihen von vor 1906 - nahezu 12 Millionen Seiten insgesamt. Den Schwerpunkt bildet Wirtschaft im weitesten Sinne, einschließlich Politikwissenschaft, Geschichte und Soziologie sowie weiterer Spezialsammlungen zum Verkehrs-, Bank- und Finanzwesen sowie dem Handwerk. The Making of Modern Economy ist eine wichtige Quellensammlung für die Wissenschaft, sowohl mit ihren Ausgaben von Werken herausragender Wirtschaftstheoretikern wie auch in ihrem Reichtum an seltenem Quellenmaterial zur Geschichte und zu den Auswirkungen der Ausdehnung des Welthandels, zur industriellen Revolution und zur Entwicklung des modernen Kapitalismus.

The Middle East Online / Series 1, Arab-Israeli Relations 1917-1970 Die Online-Datenbank vermittelt den Zugang zu den wichtigsten Quellen zur Geschichte des Nahen Ostens im 20. Jahrhundert: den britischen Regierungsdokumenten, die im Nationalarchiv in Kew aufbewahrt werden. Dokumente der Kolonialverwaltung, des Militärs und der Diplomatie zum palästinensischen Mandatsgebiet und zum Arabisch-Israelischen Konflikt werden für die internationale Forschung zugänglich gemacht. Die Regierungsdokumente, diplomatischen Dokumente, Korrespondenz, Memoranden, Konferenzberichte, Verträge, Deklarationen, Zeitungsberichte etc. sind im Volltext durchsuchbar. Die Datenbank bietet rund 200.000 Textseiten und deckt alle wichtigen Ereignisse der Epoche ab – von der Balfour-Deklaration (1917) bis zum Tod Nassers (1970).

The Middle East Online / Series 2, Iraq 1914-1974 Die Online-Datenbank enthält wichtige Dokumente der britischen Regierung, Diplomatie und Kolonialverwaltung, welche die Politik und Verwaltung des neuen irakischen Staates von der Besetzung durch britische Truppen im Ersten Weltkrieg bis zum Aufstieg Saddam Husseins dokumentieren. Die Datenbank vermittelt Zugang zu Originalquellen aus dem britischen Kabinett, dem Außen-, Kolonial- und Kriegsministerium, zu Verträgen, Unterlagen aus dem Waffen- und Ölgeschäft, fotografischen Sammlungen, Kartenmaterial etc. Insgesamt knapp 70.000 Seiten aus dem Nationalarchiv in London sind in Volltextsuche recherchierbar.

Twentieth Century North American Drama Twentieth Century North American Drama enthält 2000 Theaterstücke aus den Vereinigten Staaten und Kanada in Volltextform, davon 550 bisher unveröffentlichte Stücke. Neben den eigentlichen Texten werden auch Bildmaterial, Angaben zu den Inszenierungen, Plakate, Handzettel, biographische
Angaben zum Autor usw. zur Verfügung gestellt. Das „Semantic Indexing“-Verfahren bietet eine detaillierte Erschließung des vorliegenden Materials an, die weit über die
Suchmöglichkeiten anderer Datenbanken hinausgeht.

Ut per Litteras Apostolicas Die Datenbank enthält die Papstbriefe des 13. und 14. Jahrhunderts als elektronische Ausgabe von Registres et lettres des Papes du XIIIe siècle (32 Bde, Rom, 1883-) Registres et lettres des Papes du XIVe siècle (48 Bde, Rom, 1899-) Die Datenbank stellt wertvolles Quellenmaterial für die unterschiedlichsten Aspekte der mittelalterlichen Geschichte dar.

Wales related Fiction of the Romantic Period Diese Sammlung enthält englischsprachige „Nationalliteratur“ aus 116 Büchern, die ursprünglich in der Zeitspanne 1789 – 1834 publiziert wurden. Unabhängig vom Geburtsort der jeweiligen Autorin bzw. Autor ist der „Wales“-bezogene Inhalt das entscheidende Auswahlkriterium. Diese Sammlung wurde von Mitarbeitern der University of Cardiff, Wales, aus Literatur-beständen der Fürstlichen Bibliothek Corvey inhaltlich zusammengestellt. Die ebooks enthalten digital verbesserte Faksimileseiten der historischen Buchseiten und ferner Bookmarks zu den relevanten Teilen eines Werkes. In den ebook-Seiten kann man im historischen Text und Layout Volltext-Suchfunktionen durchführen.

Reference Works (National Licences)

Edmond Huguet: Dictionnaire de la langue française du seizième siècle (1925-1967) Volltextausgabe des rund 100.000 Stichwörter umfassenden Standardwörterbuchs zur französischen Sprache des 16. Jahrhunderts von Edmond Huguet (7 Bände, 1925-1967).erschienenen Sprachwörterbuches von Frédéric Godefroy, das in rund 160.000 Einträgen den alt- und mittelfranzösischen Wortschatz dokumentiert.

Frédéric Godefroy: Dictionnaire de l'ancienne langue française et de tous ses dialectes du IXe au XVe siècle Volltextausgabe des zwischen 1881 und 1902 in 10 Bänden erschienenen Sprachwörterbuches von Frédéric Godefroy, das in rund 160.000 Einträgen den alt- und mittelfranzösischen Wortschatz dokumentiert.

Scriptores possessoresque codicum medii aevi. Die beiden gemeinsam recherchierbaren Datenbanken beinhalten die Sammlungen von Sigrid Krämer zu mehr als 34.000 Schreibern und mehr als 16.000 Besitzern mittelalterlicher Handschriften. Nebst deren Namen werden – soweit bekannt – Lebensdaten, Nachweise von Handschriften sowie von Sekundärliteratur angegeben. Relevant ist die Datenbank, die nicht als Printmedium publiziert wurde, für alle Disziplinen – insbesondere mit mediävistischem Schwerpunkt – die sich mit Überlieferung und Schriftlichkeit beschäftigen.

World Biographical Information System / WBIS Das World Biographical Information System (WBIS Online) umfasst mehrere Millionen Kurzbiographien aus zahlreichen Nachschlagewerken, die vom 16. Jahrhundert bis Mitte des 20. Jahrhunderts erschienen sind. Die enthaltenen biographischen Archive berücksichtigen jeweils unterschiedliche Sprach- und Kulturräume. Mit integriert ist der World Biographical Index (WBI), der Zugriff auf die biographischen Daten von über 30 Archiven bietet.

Open Access (examples)

Access to Mideast and Islamic Resources (AMIR)

Africa Spectrum

Alphabetical list of open access journals in Middle Eastern studies

Année du Maghreb

Archiv orientální

Encyclopaedia Iranica

Fachinformationsdienst Zentralasien - Autochthone Kulturen und Sprachen

Gaza Historical Database

Iraqi Academic Scientific Journals

Jara'id - A Chronology of Nineteenth-Century Periodicals in Arabic (1800-1900) This website provides a chronology of nineteenth-century periodicals in Arabic.

MENAdoc (DFG-Fachinformationsdienst Nahost-, Nordafrika- und Islamstudien) The MENAdoc collection contains freely accessible documents related to the MENA region and Islamic Studies.

MIDA - Das Moderne Indien in Deutschen Archiven 1706-1989 The MIDA online research portal consists of three parts: a Database, an Archival Reflexicon and Thematic Resources. The database contains systematic information about collections related to modern India in German archives. The Archival Reflexicon is an ongoing collection of essays on historical or methodological themes and on India-related holdings in German archives. The Thematic Resources rubric provides research data generated within MIDA.

Middle East - Topics & Arguments (META)

Persee revues scientifiques

SSG Vorderer Orient digital

SWP-Studien (Stiftung Wissenschaft und Politik, Deutsches Institut für Internationale Politik und Sicherheit, Berlin)

Unesco publications

University of California Press books on Middle Eastern Studies & Islam

Zeitschrift der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft ZDMG

Zeitschrift für Indologie und Iranistik, Leipzig 1922-1936

Zeitschrift für Semitistik und verwandte Gebiete, Leipzig 1922-1935