Lebenswege und Wissen

Die Entstehung transnationaler Räume: Migrations- und Entwicklungsnetzwerke zwischen Nordost-Pakistan und den Golfstaaten (DFG)

Antía Mato Bouzas​​​​​​​

Dieses Projekt untersucht die Produktion transnationaler Räume, die durch Migrations- und Entwicklungsnetzwerke zwischen Nordost-Pakistan und den Golfstaaten entstanden sind. Migranten aus den häufig als „vernachlässigt“ betrachteten nordöstlichen Regionen Pakistans haben in den vergangenen Jahren die Aufmerksamkeit verschiedener Entwicklungsorganisationen in den Golfstaaten auf sich gezogen.
Die Kooperation lässt sich auf eine glaubensbasierte Solidarität zurückführen, die beide Regionen mit ihren unterschiedlichen und jeweils spezifischen historischen, politischen, ökonomischen und kulturellen Strukturen einbezieht. Migrant*innen, Wohltätigkeitsorganisationen und andere Akteur*innen dieser Netzwerke beeinflussen einander, indem sie Ideen und Normen aus ihren jeweiligen Gesellschaften und denen, in denen sie aktiv sind austauschen. Das Projekt analysiert diese über lange Zeit stabilen Verbindungen, die ihnen zugrundeliegenden  Ideen, welche zu ihrer Entwicklung beitrugen und wie diese Netzwerke konstitutiv für entstehende transnationale Räume werden können.