Geschichtsbilder

In Zeiten globaler gesellschaftlicher Krisen und Umbrüche sowie mangelnder Utopien und Zukunftsentwürfe werden Vergangenheiten oft zu einer umkämpften Ressource. Unter welchen Umständen aber, und mit welchen politischen Zielen können Geschichtsbilder zu einer mobilisierenden gesellschaftlichen Kraft werden? Welche Vorstellungen von gesellschaftlicher Gerechtigkeit und Berechtigung, über und für die Vergangenheit zu sprechen, verknüpfen sich damit? Diese und andere Fragen werden im Rahmen des Forschungsfeldes behandelt. Die empirischen Untersuchungen sind in zumeist muslimisch geprägten (post)kolonialen oder (post)sozialistischen Kontexten in Asien, Afrika und dem Nahen Osten verortet. Auseinandersetzungen und Konflikte, aber auch Annäherungen und Verflechtungen im Umgang mit Geschichtsbildern werden analysiert. Davon ausgehend wird nach regional bzw. global zirkulierenden Mustern gefragt. Inhaltliche Schwerpunkte sind u.a. das Verhältnis von historisch arbeitenden Wissenschaften und Politik, die Bedeutung von Erinnerungspolitik und Erinnerungspraktiken sowie der Umgang mit Geschichtsbildern im Alltag.

Projekte des Forschungsfeldes

Dr. Heike Liebau

Missionaries, Scholars, Politicians and Journalists: Life Trajectories and World Views of the Brothers Kheiri

Dr. Antía Mato Bouzas

Emerging Transnational Spaces: Migration and Development Networks Between North-Eastern Pakistan and the Gulf (DFG)

Dr. Veronica Ferreri

Paper Trails and Dislocated Bureaucracies (BMBF)

Reyazul Haque

Movements and Concepts: Production of Images of India in GDR Newsreels (DFG)

PD Dr. Norman Saadi Nikro

Edward Said: Intersecting Pathways, Knowledge and Biographical Inventories in a Geographical Register

Inana Othman

Conviviality in Homs between Space, State Institutions and Interconfessionality: Schools as an Interactive Shared Space (BMBF)

Tika Ramadhini

Jawah Women between South East Asia and Mecca: Networks of Knowledge in the 19th and 20th Century

Dr. Hilal Alkan Zeybek

The Dyad of Care and Discipline: Aiding Syrian Migrants in Turkey and Germany (AvH)

Dr Ergün Özgür

The Impact of Multicultural Policy Implementations and Acculturation Strategies on the Adaptation of Muslim and non-Muslim Immigrants from Turkey (Humboldt-Stipendium)

Das moderne Indien in deutschen Archiven, 1706-1989 (MIDA)

Ein von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördertes Langfristvorhaben (November 2014 bis Oktober 2026) unter Beteiligung von Prof. Dr. Ravi Ahuja, Centre for Modern Indian Studies (CeMIS) an der Universität Göttingen, Dr. Heike Liebau, Leibniz-Zentrum Moderner Orient (ZMO) Berlin, und Prof. Dr. Michael Mann, Institut für Asien- und Afrikawissenschaften (IAAW), HU Berlin.