Lebenswege und Wissen

Von der Provinz ins Zentrum: Translokale Perspektiven und Repräsentationen Istanbuls in Reiseberichten des 17. und 18. Jahrhunderts

Feras Krimsti

Das Projekt widmet sich arabischen Reiseberichten des 17. und 18. Jahrhunderts, die nicht die osmanische Hauptstadt Istanbul als Sitz imperialer Macht fokussieren, sondern eher die urbane Landschaft und das Alltagsleben. Durch die Beschäftigung mit der Frage, wie die Hauptstadt von Reisenden aus den arabischen Provinzen des Osmanischen Reiches wahrgenommen und repräsentiert wurde, zielt das Projekt darauf ab, translokale Perspektiven wie auch Wissensbewegungen über die lokale Sphäre hinaus zu beleuchten. Durch ihre detaillierten Beschreibungen dokumentieren Reiseberichte – literarische Fiktionen und zugleich Erkenntniswerkzeuge – die sich ausweitenden Horizonte der gelehrten Einwohner arabisch osmanischer Städte am Vorabend der Moderne.